Drogeriemarkt

Als ich vor einem Drogeriemarkt stehend die klassische Mobilfunk-Frage „Wo bist du denn gerade?“ mit „Ich bin gerade bei DM – 30% auf Alles!“ beantwortete, sagte der Anrufende das einzig richtige:
„Soll ich dich mit dem Auto abholen oder bekommst du die Einkäufe alleine transportiert?“. Ich bekam die Einkäufe auch ohne Auto transportiert, schließlich verfügt mein Fahrrad über einen Gepäckträger und Korb, aber ich war tatsächlich sehr vollgepackt.
Und das finde ich erstaunlich, denn eigentlich habe ich ja das Gefühl, dass ich gar nicht zur Kernzielgruppe eines Drogeriemarktes gehöre. Kaufe ich dort doch eigentlich nur Duschgel. Dieses allerdings mit Leidenschaft. Selten schließe ich einen Einkauf ab, ohne mindestens drei verschiedene Duschgele mitzunehmen. Dabei ist es eigentlich immer die eine Sorte, die ich am liebsten benutze.

Vor einigen Monaten erzählte eine Freundin, dass sie sich total gerne Socken kauft. Eigentlich braucht sie gar nicht so viele, aber wenn sie sich etwas Gutes tun möchte, kauft sie sich Socken. Das war ein Aha-Erlebnis: Was für andere die Socken oder der Strauß Blumen sind, ist für mich das Duschgel. Tatsächlich bereitet mir ein Einkauf schön anzusehender und wohlriechender Duschgele Freude. Auch die Möglichkeit beim Duschen zwischen verschiedenen Farben und Gerüchen auswählen zu können, gefällt mir gut.
Wie das damit zusammen passt, dass ich es total klasse finde ein geleertes Duschgelgefäß zu entsorgen, das weiß ich allerdings auch nicht. Vielleicht hängt das mit der Befreiuung von überflüssigem Ballast à la „Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags“ zusammen. Ein schwieriger Kreislauf, denn ich verfüge über einen nie versiegenden Vorrat an Duschgelen.

Allerdings hat mich der zu Beginn erwähnte, hilfsbereite Anrufer vor kurzem überzeugt, dass Duschgele pH-neutral sein sollten. Keines(!) der zahlreichen Sorten, die mich bisher in den Bann ziehen konnten, ist pH-neutral. Eigentlich gibt es pro Drogeriemarkt/-kette auch immer nur ein pH-neutrales Produkt. Diese Tatsache weckt zwar meinen Jagdinstinkt, führt jedoch dazu, dass ich selten mehr als ein Duschgel kaufe. Und noch schlimmer, selbst von meinem ehemaligen Lieblingsduschgel habe ich mich beinahe völlig distanziert.

Was mache ich jetzt mit meinem Jahresvorrat an pH-unneutralen-Duschgelen? Womit mache ich mir alternativ eine Freude? Wo soll das alles noch hinführen?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s