TV-Wahrheiten

Immer mehr Menschen in Deutschland sagen auf dem Standesamt „Ja, ich will“, auch wenn ein einfaches „Ja“ ausreichen würde. Das „ich will“ hängen so viele dran, weil sie das zu oft in amerikanischen Filmen gesehen haben. Woher ich das weiß? Ich habe es im Fernsehen gesehen. Kann natürlich sein, dass die das nur im Fernsehen so machen und es in der Realität der Standesämtern ganz anders aussieht.

Neulich habe ich einen (amerikanischen) Spielfilm gesehen, indem der Vater die neue Freundin seines Sohnes darüber informiert, dass sie nach „Pipi“ nicht spülen würden. Angeblich wegen der schwachen Wasserleitung. Danach habe ich mich gefragt, ob das wirklich so viele Menschen so handhaben, dass dies in einem Spielfilm aufgegriffen wird oder ob sich das der Drehbuchautor einfach ausgedacht hat.

In einem anderen (deutschen) Film setzte sich die Hauptdarstellerin nach einem sehr frustigen zwischenmenschlichen Erlebnis auf ihren Küchenboden und löffelte an ihren Kühlschrank gelehnt einen großen Becher Eis. Dies hatte ich schon öfters in amerikanischen Filmen gesehen. Und wieder habe ich mich gefragt, ob es „dort drüben“ wirklich so viele Menschen (meist ja Frauen) gibt, die das genau so machen.

Eis essen oder nicht zu spülen. Beides nachvollziehbar für mich.
Doch wer setzt sich für Stunden auf den kalten, vielleicht nicht ganz sauberen Küchenboden?
Was soll das?
Oder machen das doch nur Schauspieler_innen im Film?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s